(Praktische) Zugpferde für die Schulmedizin

Digitalisierung global

 

Digitalisierung ist ein Mode-Begriff geworden, welcher vor allem junge Menschen im Laufe der Schule, Aus- und Weiterbildung im privaten wie im geschäftlichen Bereich automatisch unterworfen werden (bewusst und gewollt). 

Die etwas  älteren Semester werden durch die Notwendigkeit dieser digitalen Revolution und den Makel "des aussen vor bleiben",  geradezu gezwungen, dieses Spiel ebenfalls mitzumachen. Nur dann ist man am Puls des "Lebens".

 

Wer heute kein SmartPhone sein Eigen nennt, ist weg vom Schuss, altmodisch oder hinter dem Mond. Das kratzt schon am Ego, am Selbstbewusstsein oder der Akzeptanz von aussen.

 

Das ist schon kaum mehr ein "nice to have", sondern ein MUSS. Tatsächlich gibt es viele Vorteile durch die Nutzung des SmartPhones, wie

  • Erreichbarkeit
  • Notfallbewältigung
  • Notizbuch
  • Fotoapparat
  • Internet-Plattform
  • Unterhaltungs-Tool
  • TV und Musik überall und sofort

Dass diese Flut von Apps, die unbedingte Erreichbarkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit usw. einen Stresspegel ungeahnten Ausmasses sowie den Einfluss der noch immer heruntergespielten Elektrosmog-Schädigungen zur Folge hat, werden einfach fast ärgerlich von sich gewiesen. Ein wirkliches Bewusstsein über die Schädlichkeit wird verhindert und ignoriert.

 

Ebenso wird kaum einmal erwähnt, welche Abhängigkeit im Aufbau begriffen ist mit digitalen Angeboten:

  • Kreditkarten
  • Kundenkarten
  • Eingangs-oder Zutrittsberechtigungen
  • GPS-Funktionen zur Standort-Ermittlung oder Aufzeichnung von Wegen
  • RFID, der elektronische Chip, der bei Neugeborenen teilweise bereits implantiert wird
  • Aufzeichnung der Krankheitsdaten
  • Konsumenten-Aufzeichnungen, -Verhalten, Marketing-Methoden
  • Sport und Fitness Funktionen bis zu Herzrhythmus, Leistungsaufzeichnung

um nur einige zu nennen, welche aber aus uns Menschen ein durch und durch transparentes Wesen machen. Jeder Schritt wird überwacht und nachvollziehbar und sogar krankgepflegt (genetische Impfung lässt grüssen) kann man werden, damit man die Leistungen der Schulmedizin in Anspruch nehmen muss.

Ich arbeite persönlich seit 35 Jahren mit EDV (Elektronische Datenverarbeiteung) habe zwar ein WLAN (ist aber meistens ausgeschaltet). Ich habe zwar ein iPhone aber noch immer ein 3G-Modell aus dem Jahre 2007, aber mit einem PrePaid-Abo, was keine 30 Franken pro Jahr verbraucht. Meistens hat es ohnehin (glücklicherweise) keinen Empfang im Büro, wo ich diesen (unzumutbaren) Zustand mit Heilsteinen, Harmonisierer und weiteren Vorkehrungen noch unterstütze, damit ich das Festnetz benutze anstelle des Mobiles.

     
 

Ich arbeite persönlich seit 35 Jahren mit EDV (Elektronische Daten-verarbeitung) habe zwar ein WLAN (ist aber meistens ausgeschaltet). Ich habe zwar ein iPhone, aber noch immer ein 3G-Modell aus dem Jahre Juni/2008, mit einem PrePaid-Abo, was keine 30 Franken pro Jahr verbraucht. Meistens hat es ohnehin (glücklicherweise) keinen Empfang im Büro, wobei ich diesen (unzumutbaren) Zustand mit Heil-Steinen, Harmonisierer und weiteren Vorkehrungen noch unterstütze, damit ich das Festnetz benutze anstelle des Mobiles.

Auf meiner Geschäftswebseite (www.cgc.ch) erwähne ich explizit, dass nichts so dringend ist, dass es nicht 24 Stunden Zeit hat, beantwortet zu werden. Dabei gebe ich auch an, wie man schnell und effizient nach Hilfe fragen kann: »Mein Support Angebot«.

 

Ich versuche also zu entschleunigen, herunterzudrosseln, »weniger ist mehr« und gesünder, vielfach erledigen sich Probleme sogar von sel-ber. Ich bezahle mit Bargeld (Ausnahmen bei leerem Geldsäckel), die einzige Kundenkarte ist MIGROS, die ich nur der Garantie-Leistungen wegen für Geräte brauche.

 
     

Brot und Spiel werden seit tausenden von Jahren angeboten zur Belustigung unter Unter(n)haltung und im gleichen Moment werden persönliche Informationen an die Herrschenden weitergegeben, womit diese uns mehr und mehr in die Bequemlichkeit und die Abhängigkeit treiben. Der Film Oberhalb ist nur ein Beispiel unter hunderten, weshalb uns diese Technologie so in Beschlag nimmt.

 

Mit dem Kauf eines neuen iPhone bist Du sofort ein registrierter Organspender, ohne dass Du das weisst oder Dir jemand sagt. Siehe: http://www.cgc.ch/hilf-reich/ios-organ-spender/